×

Zitiervorschlag

Rezension

Alf Proysen: Die fabelhafte Frau Löffelchen. Stuttgart: Verlag Urachhaus 2019, 311 Seiten, EUR 25,00 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Mit dem Kinderbuchklassiker aus Norwegen, (in der Originalausgabe von 2010) erschien nun endlich in deutscher Übersetzung „Die fabelhafte Frau Löffelchen“.

„Plötzlich – aus heiterem Himmel und wenn es am wenigsten passt – geschieht es: Die Frau wird so klein wie ein Teelöffel. Dann muss sie durchs Spülwasser schippern oder sich aus der Grütze herauskämpfen. Doch Frau Löffelchen ist so fabelhaft einfallsreich und praktisch veranlagt, dass sie sich aus jeder brenzligen Situation herausmanövriert. Und kaum hat sie das geschafft, ist sie plötzlich wieder so groß wie andere Leute auch.“

Mit seinem norwegischen Kinderbuchklassiker wurde Alf Proysen (1914-1970) international berühmt. Antje Subey-Cramer übersetzte die Geschichten ins Deutsche.

Der sehr ansprechend gestaltete Sammelband umfasst 47 märchenhafte Geschichten auf 311 Seiten. Die norwegische Malerin Annine Ovale (1963-2014) illustrierte die Geschichten mit lebendigen, schwungvoll, farbigen Zeichnungen in denen Frau Löffelchen förmlich „über die Seiten fegt“.  Das Vorlesebuch ist ein dickes Märchenbuch - wie aus alter Zeit. Wechselweise den Lesenden direkt ansprechend, als auch in Erzähl- und Dialogform begeistert Alf Proysen Klein und Groß mit den humorvollen und spannungsgeladenen Geschichten.  Für Kinder ab 4 Jahre.

Susanne Stegmaier

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.