×

Zitiervorschlag

Rezension

Elisabeth Etz: Morgen ist woanders. Innsbruck: Tyrolia 2019, 392 Seiten, EUR 19,95 – direkt bestellen durch Anklicken

Vor mir liegt ein spannendes Jugendbuch – eine Art Tagebuch eines Jugendlichen, der es zu Hause nicht mehr ausgehalten hat. Die Eltern haben sich getrennt; Jakob lebt bei seiner Mutter und ihrem neuen Partner Mart, der das Beste für seinen Stiefsohn will.

Jakob hat Glück, dass er in einer so großen Stadt wie Wien lebt. Hier kann er in seiner vertrauten Umgebung bleiben, weiterhin in seine Schule gehen und seine engsten Freunde treffen. Er verbringt nur wenig Zeit zu Hause, sondern schlägt sich mit „Couch-Surfing“ durch. Ab und zu taucht er bei seiner Mutter auf, isst sich satt, holt Klamotten und erzählt, dass er bei seinem Vater wohnen würde. Gut, dass die Mutter keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hat! So schlägt er sich von einer Bleibe zur nächsten durch, lernt interessante Typen kennen, bekommt manches Mal etwas zu essen – oder auch nicht. Ständig muss er sich neuen Herausforderungen stellen.

Jakob schlüpft im Internet in die Rolle des Jeremy. So ist er quasi anonym – ein Fremder, der Wien erkunden will. Er dachte anfangs, dass sich ihm die totale Freiheit auftun würde, muss aber erleben, dass sein Doppelleben viel Kraft kostet. Dann hat er auch noch mit Klassenkameraden gewettet, dass er dieses Spiel bis zu den Sommerferien durchhalten würde...

Sachlich, oft fast trocken beschreibt die Elisabeth Etz die Handlung und löst bei den Leser/innen immer wieder neue Spannung aus. Wie viele junge Menschen mögen schon ähnliche Gedanken gehegt haben wie Jakob alias Jeremy? Wo hört das eigene Ich auf und wo fängt die erfundene Person an? Was bedeutet Unabhängigkeit und was ist die Basis für Freiheit?

Und doch hat Jakob ein Daheim. Sein Ausbruch aus der Familie ist ein von ihm gestaltetes Spiel. Die Lösung ist nicht Abhauen...

Wer das Buch angefangen hat zu lesen, wird es nicht mehr weglegen. Es führt zum Nachdenken über die eigene Identität. Das Buch ist ein gutes Geschenk für junge Menschen in der Pubertät, in einer Zeit von Unzufriedenheit, Unsicherheit und Selbstzweifeln...

Ingeborg Becker-Textor

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.