×

Zitiervorschlag

Rezension

Natascha Meuser (Hg.): Krippen, Kitas und Kindergärten. Handbuch und Planungshilfe. Berlin: DOM publishers 2020, 431 Seiten, EUR 78,00 – direkt bestellen durch Anklicken

 

Dieses großformatige und mit einem sehr stabilen Einband versehene Handbuch richtet sich an Architekt/innen, die Gebäude für Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte entwerfen und erstellen. Es ist aber auch für Träger und Kita-Leiter/innen von Interesse, die einen Neubau oder Umbau ihrer Einrichtung planen. Die vielen Fotos und Beschreibungen von besonders schönen bzw. ausgefallenen Kindertagesstätten, die rund um die Erde entstanden sind, bereichern die Fantasie, setzen Kreativität frei und befruchten die Diskussionen im Team und mit dem Träger. Da das Handbuch zugleich verdeutlicht, wie Architekten „ticken“, wird die Kommunikation mit ihnen erleichtert.

Dies gilt übrigens auch umgekehrt, da der Sammelband viele Texte und Aussagen zur frühkindlichen Bildung enthält. So erfahren Architekt/innen, was für sozialpädagogische Fachkräfte und Kleinkinder von Bedeutung ist. Dies wird schon im Vorwort von Stefan Spieker deutlich, der unter der Überschrift „Der Raum als dritter Pädagoge“ darauf verweist, dass bei der Planung der Innen- und Außenräume funktionale, ästhetische und pädagogische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden müssen.

Dieser Gedanke wird in dem einführenden Kapitel „Warum Planer und Pädagogen über Planungsparameter sprechen müssen“ vertieft, in dem sich Natascha Meuser, Professorin für Architektur an der Hochschule Anhalt, mit den Theorien von Friedrich Fröbel, Robert Owen, Samuel Wilderspin, Rudolf Steiner u.a. auseinandersetzt. Dann stellt sie ihr Handbuch vor: „Die Inhalte dieses Buchs beruhen auf der Auswertung der wenigen Literatur über das Bauen für Kinder und einer dafür umso umfangreicheren Materialsammlung von Bauten, die in Fachzeitschriften und architekturbezogenen Internetportalen veröffentlicht wurden. Diese Publikation ist darauf ausgerichtet, die typenbildenden Beispiele zu untersuchen. ... Das jeweilige Bauwerk wird sowohl im Ganzen als auch in Details gezeigt“ (S. 23). Insgesamt 60 Projekte aus vielen verschiedenen Ländern werden mit Texten, Fotos, Zeichnungen und Skizzen auf 300 Seiten präsentiert und machen somit mehr als 70% des Buchumfangs aus.

Ferner enthält das Handbuch Kapitel zu den Grundlagen der Architektur, der Planung, des Entwurfs, des Betriebs und der Pädagogik sowie Bausteine für eine Standard-Baubeschreibung, für das Facility-Management und für die pädagogische Ausstattung, die von Architekt/innen, Erziehungswissenschaftler/innen und Vertreter/innen der Fröbel-Gruppe (privater Kita-Träger) verfasst wurden. Im Anhang werden relevante Normen, Gesetze und Verordnungen aufgelistet. So entstand ein interdisziplinär ausgerichtetes Werk, das dementsprechend für alle vorgenannten Berufsgruppen von Interesse ist.

Martin R. Textor

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.