Rezension

Elisabeth Schawerda, Karoline Neubauer: Eine graue Maus hat ein lila Haus. Innsbruck, Wien: Verlagsanstalt Tyrolia 2016, 20 Seiten, EUR 9,95 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Druckfrisch liegt das kleine Hardcover-Bilderbuch für unsere Kleinsten vor mir auf dem Tisch. Ich bin begeistert!

Das Bilderbuch grenzt sich ab von bekannten Gestaltungselementen, will auch nicht die Grundfarben "lehren", sondern mit der lustigen kleinen Maus die Sinne anregen und Spaß machen. Das ist den Autorinnen bestens gelungen.

Die Kinder lernen nicht nur einige Farben kennen, sondern werden auch zu Vergleichen angeregt: weiß wie der Rahm, gelb wie die Butter frisch vom Bauern, grün wie Gurken, Dill und Majoran. Man riecht so richtig die Kräuter! Wenn man die Kinder dann beim Vorlesen und Bildbetrachten auch noch Dill und Majoran probieren lässt, dann wird es ein richtiges Geschmackserlebnis...

Das Büchlein regt auch zum einfachen Falten von Häusern an, die dann angemalt werden können.

Und bald werden die Kinder den Text auswendig können und das Büchlein "vorlesen". Also viel Freude mit dem nagelneuen Mäusebuch!

Ingeborg Becker-Textor