Rezension

Tom Rune Fløgstad, Grete Helle: Ich leite eine Kita. Fachwissen, Werte und Erfolgsgeschichten. Berlin: Bananenblau 2016, 239 Seiten, EUR 26,80 - direkt bestellen durch Anklicken

Tom Rune Fløgstad, Grete Helle: Ich leite eine Kita. Methoden, Werkzeuge und Vorlagen. Berlin: Bananenblau 2016, 146 Seiten, EUR 21,80 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Die beiden Bücher, die in demselben Jahr in Norwegen und Deutschland veröffentlicht wurden, stammen aus der Feder von Grete Helle und Tom Rune Fløgstad - einer Vorschulpädagogin und einem Vorschulpädagogen, die in ganz unterschiedlichen Funktionen tätig waren. Sie gründeten im Jahr 2003 gemeinsam das Unternehmen "Ringer i Vann", das an einer Reihe umfassender Entwicklungsprojekte an norwegischen Kindertagesstätten beteiligt war.

Im ersten Buch von Tom Rune Fløgstad und Grete Helle geht es um eine werteorientierte Kita-Leitung. Die Fachleute haben ein Modell für die ganzheitliche Entwicklung von Kindertageseinrichtungen entwickelt, das mit einem detaillierten Analyseprozess beginnt, Ziele, verschiedene Pläne und eine Zeitachse formuliert, eine intensive Wertarbeit innerhalb des Teams beinhaltet und zu einer gemeinsamen Praxis führt. Ferner wird auf die Rolle der Kita-Leitung, die Elternarbeit, Stellenprofile, Qualitätssicherung und eine Reihe weiterer Themen eingegangen.

Im zweiten Buch werden mehr als 30 Methoden und Instrumente präsentiert, mit deren Hilfe Analysen, Bewertungen, Planungen, Qualitätsentwicklung und -sicherung, Zusammenarbeit mit Eltern, Problemlösungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Abstimmungsverfahren effizienter und effektiver gestaltet werden können. Dazu gehören beispielsweise der Galerie-Rundgang, Y-Diagramme, Argumentationskarten, die Bloomsche Taxonomie, die sechs Denkhüte, Netzdiagramme, Minilotus, der PSDA-Zyklus, die Kompetenztreppe u.v.a.m.

Beide Bände eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Kita-Leitungen. Mit ihrer Hilfe können Leitungsaufgaben besser erfüllt, Teams leichter geleitet, Mitarbeiterkompetenzen umfassender gefördert und die Kooperation mit Eltern erfolgreicher gestaltet werden. Die Bücher sind gut zu lesen und wurden mit einer Unmenge von farbigen Abbildungen, Diagrammen und Tabellen ausgestattet.

Martin R. Textor