Rezension

Linda Liukas: Hello Ruby. Programmier dir deine Welt. Berlin: Bananenblau 2017, 112 Seiten, EUR 16,80 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Mit Hilfe dieses Buches lernen Kinder spielerisch, wie Programmierer/innen zu denken. Zu Beginn werden Ruby und ihre Freunde - die Pinguine, der Schneeleopard, die Roboter, die Füchse und der Junge Django - mit "Steckbriefen" vorgestellt. Auf den folgenden 62 Seiten wird dann erzählt, wie Ruby eine Postkarte ihres Vaters findet: Er habe fünf Juwelen versteckt und wäre sehr gespannt, ob Ruby sie finden werde. Dann entdeckt sie noch vier zerknüllte Zettelchen unter dem Tisch mit geheimnisvollen Anweisungen wie z.B. "Schritte nach Süden von Schneeleopard zu Füchsen: 100 x 4". Sie holt eine Landkarte, markiert anhand der Hinweise die Orte, die sie aufsuchen soll, und macht sich auf den Weg.

Bei ihrer Suche lernt Ruby von den Pinguinen, sich ganz genau auszudrücken und Arbeiten in winzige Aufgaben zu zerlegen. Der Schneeleopard lehrt sie, sich auf "die reinen Dinge" zu konzentrieren und unbedeutende Unterschiede zwischen ihnen zu ignorieren. Von den Füchsen nimmt Ruby mit, wie wichtig genaue Anweisungen sind und manches nur mehrfach wiederholt werden muss. Beim Backen von Cupcakes zusammen mit den Robotern erkennt sie die Bedeutung von Rezepten und deren Variierbarkeit. Und bei Django erfährt sie, wie wichtig Freundschaften, das miteinander Diskutieren und das gemeinsame Planen sind. All dies ist auch für das "Computational Thinking" von Bedeutung!

Die nächsten 40 Seiten enthalten viele Übungen, mit deren Hilfe Kinder lernen, wie man genaue Anweisungen gibt, was Strings, Zahlen und Boolesche Variablen sind, dass Algorithmen eine Abfolge symbolischer Befehle umfassen, wie man Daten ordnet und strukturiert, wie man Muster erkennt und Wiederholungen als Schleifen programmiert, wie man Befehle anordnet, Funktionen aneinander reiht, Bugs erkennt und in Kooperation mit anderen diese Fehler behebt. Zum Schluss werden alle Aktivitäten bei einem Spiel zusammengeführt. Für das Spiel und einige andere Aufgaben können Vorlagen aus dem Internet heruntergeladen werden.

Das Buch endet mit einem Glossar, in dem die verwendeten Fachbegriffe für Erwachsene erklärt werden. Aber auch auf den vorausgegangenen Seiten gibt es immer wieder Hinweise für Eltern, die sicherlich auch bei manchen Übungen helfen müssen. Deshalb schreibt Linda Liukas in der "Einleitung für Eltern", dass ihr Buch zusammen mit einem Erwachsenen angeschaut werden sollte. Gemeinsam mit ihrem Kind könnten Eltern die spielerische und kreative Seite des Programmierens entdecken und das "Computational Thinking" kennenlernen.

Martin R. Textor

Weiterer Band:

Linda Liukas: Hello Ruby. Die Reise ins Innere des Computers. Berlin: Bananenblau 2017, 112 Seiten, EUR 16,80 - direkt bestellen durch Anklicken