Großes Kartoffelfest bei uns im Kindergarten

Claudia Holzner

 

In dieser Woche stand die Kartoffel im Vordergrund. Der "Kartoffel-König" wurde als Geschichte und als Klanggeschichte, das heißt mit Orffinstrumenten, durchgeführt. Alle Kinder durften den Kartoffeldruck ausprobieren. Natürlich gab es auch ein Fingerspiel zur Kartoffel.

Der Höhepunkt unserer Kartoffelwoche war jedoch das Kartoffelfest. Jedes Kind brachte dazu mehrere Kartoffeln mit. Bevor wir mit dem geplanten Projekt starten konnten, durfte sich jede Gruppe ein Kartoffelgericht aussuchen, das dann gemeinsam in jeder Gruppe vorbereitet wurde. So kochte Gruppe 1 Kartoffelbrei, Gruppe 2 bereitete Folienkartoffeln vor, Gruppe 3 mischte einen Kartoffelsalat und Gruppe 4 zauberte Kartoffelchips aus der vielseitigen Kartoffel. Alle Kinder waren eifrig bei der Sache. Einige schälten, andere schnitten, würzten, usw.

Als alle Menüs endlich tischfertig waren, wurde gemeinsam die Turnhalle als Speisesaal umgestaltet. Tische, Bänke und Stühle kamen im Nu herbei. Damit auch wirklich alle vier Gruppen im Turnsaal Platz fanden, legten die Kinder noch Decken auf den Boden, so dass auch hier Gelegenheit war, Picknick zu halten.

Dann war es endlich so weit. Im ganzen Haus, aus jeder Gruppe duftete es. Immer eine Gruppe durfte erzählen, welches Gericht sie zubereitet hatte. Bevor wir einander einen guten Appetit wünschten, sangen die Erzieher das Kartoffellied vor und führten das Fingerspiel von der Kartoffel durch. Anschließend hatte jeder Gelegenheit, von allen Speisen zu probieren. Es schmeckte allen sehr gut.

Es gab auch eine kleine Panne bei unserem Fest, denn einem Kind fiel der Teller herunter und es kamen Glasscherben in den Kartoffelbrei. So waren wir leider gezwungen, den Topf mit dem köstlichen Kartoffelbrei zu entfernen. Darüber waren ganz besonders die Kartoffelbreifans traurig.

Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass dies ein gelungenes Kartoffelfest war und es den Kindern Spaß gemacht hat. Die Kinder wurden hier in ihrem Sozialverhalten gefördert, knüpften vielleicht Kontakt mit einem Kind, mit dem sie bisher nicht so viel zu tun hatten. Außerdem erlebten sie, wie ein gemeinsames Fest gefeiert wird. Die Freude auf andere Feste in dieser Art wird hiermit geweckt. Dazu kommt, dass die Kinder sehr viel über die Kartoffel erfahren und dieses Wissen praktisch umsetzen konnten. Sie gewannen somit neue Erfahrungen mit dem "Wunder der Natur".

Das Thema "Kartoffel" mit allen Sinnen kennen lernen (riechen, schmecken, tasten, sehen) war für viele Kinder sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.

Autorin

Claudia Holzner ist stellvertretende Kindergartenleiterin und Motopädagogin im Städt. Kindergarten Parsberg