Rezension

Susanne Riha, Eva Rudofsky: Schätze der Erde. Von Obst bis Gemüse, von Kräutern bis Getreide, von Wasser bis Holz - eine bunte Sammlung wichtiger Schätze unserer Erde. Innsbruck: Tyrolia 2015, 48 Seiten, EUR 19,95 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Es ist ein etwas anderes Buch über die Schätze der Erde. Es ist keines der üblichen Lexika sondern vielmehr ein "mehrschichtiges" Wissensbuch für Kinder und Erwachsene. Das Buch ist spannend für Kinder ab dem 4. Lebensjahr bis hinein ins Grundschulalter.

Was das Buch so interessant macht, das ist die schon erwähnte Vielschichtigkeit. Jüngere Kinder werden auf der jeweils rechten Seite Schätze erkennen, die ihnen schon vertraut sind. Sie können so Bekanntes entdecken und gleich vertiefen. Sie brauchen dazu nichts wie einen beobachtenden Erwachsenen, keinen Erklärer! Sie werden ihre Fragen von selbst stellen.

Auf der jeweils linken Seite finden wir viele Information, die besonders für die älteren Kinder von Interesse sind. Zuerst kommt in hervorgehobener Schrift eine Art Zusammenfassung. Es folgen Anregungen zum Experimentieren, zum Gestalten, zum Kochen, zum Anbau von Gemüse, zur Gesundheits- bis hin zur Umwelterziehung.

So geht es nicht nur um die Schätze der Erde - nein, vielmehr ist das Buch ein Schatz in sich. Es ist wertvoll für das eigenständige entdeckende Lernen der Kinder, die Entwicklung ihrer lernmethodischen Kompetenz. Sie können nach ihren eigenen Interessen auswählen und erhalten einen Fundus von Informationen.

Der beobachtende Erwachsene wird staunen, was Kinder schon alles wissen und kennen. Auch sind deren Fragen andere als wir bei der pädagogischen Planung annehmen. So wird das Buch zu einem zukunftsorientierten Lerninstrument.

Es ist nicht schlimm, wenn Kinder manche Seiten einfach überspringen - ihr Interesse an dem jeweiligen Schatz kommt vielleicht erst später. Deshalb sollte das Buch den Kindern jederzeit zur Verfügung stehen - ohne "oberlehrerhafte" Einführung und Erklärungen. Kinder sind fähig, das Lernen selbst zu lernen. Sie brauchen dazu einfach nur die richtigen Instrumente.

Jede Doppelseite ist ein Schatz für sich. Darf ich Ihnen einen vorstellen? Es handelt sich um Zitrusfrüchte. Blätter, Blüten und Früchte sind abgebildet - als ganze Früchte, im Querschnitt ihre Kerne, in Spalten. Zitrusfrüchte haben einen ganz speziellen Duft durch die enthaltenen ätherischen Öle. Das Fruchtfleisch in den Spalten unterteilt sich in viele winzige "Saftsäckchen". Der Saft kann süß oder sauer sein. Was man wohl alles daraus herstellen kann? Sogar vor Wespen können Zitrusfrüchte uns schützen. Und trocknen kann man die Scheiben auch. Und sicher haben Sie im Weihnachtsgebäck schon einmal getrocknete Schalen von Zitrusfrüchten gegessen...

Wenn Sie Kinder nicht unterrichten oder belehren wollen, dann wird dieses Buch ein "Alljahresbuch" mit Impulsen für immer neue Entdeckungen. Alles, was Kinder in Erfahrung bringen oder entdecken, aber was im Buch nicht berücksichtigt wurde, kann auf "Ergänzungsblättern" einfach eingefügt werden.

Das Buch ist auch eine unverzichtbare Lektüre für die Ausbildung von Erzieher/innen und Grundschullehrer/innen im Bereich Methodik und Didaktik.

Ingeborg Becker-Textor