Rezension

Thomas Hrabal, Agnes Ofner: Team Wandelstern. Rekordjagd im Sonnensystem. Innsbruck: Tyrolia 2016, 26 Seiten, EUR 14,95 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Außergewöhnlichen Autoren ist ein außergewöhnliches Buch gelungen!

In der pädagogischen Welt ist gerade MINT ein großes Thema. Kinder werden bereits im Vorschulalter mit Fachwissen, mathematischen Übungen, naturwissenschaftlichen Experimenten, Computern und anderem technischen Gerät konfrontiert. Ob Kleinkinder das wohl wirklich interessiert?

Nun liegt ein einzigartiges Bilderbuch vor mir, das Kinder neugierig werden lässt, ihren Forscherdrang weckt. Es dockt an "Infofetzen" an, die Kinder im Vorschulalter haben. Oft stellen sie Fragen zu dem, was sie schon wissen, wollen aber nur ganz knappe, einfache, sachliche Antworten. Was sie absolut nicht wollen, ist ein Vortrag oder Monolog eines Erwachsenen. Sie suchen nicht nach einer perfekten Antwort auf ihre Frage. Kinder wünschen sich Impulse, um dann fantasievoll weiter zu denken.

Das vorliegende Buch ist ab dem 5. Lebensjahr bis ins Grundschulalter geeignet. Es ist kein Bilderbuch, das am Stück vorgelesen wird oder das für die klassische, oft noch frontal dargebotene Bilderbuchbetrachtung geeignet ist. Der Umgang mit dem Buch erfordert etwas Vorarbeit.

Sonne, Mond und Sterne kennen die Kinder. Vielleicht standen sie auch schon staunend vor einer Darstellung des Planetensystems. Bestimmt haben sie von der Weltraumfahrt gehört. Kinder finden alleine zu den Sternen, zur Milchstraße. Möglicherweise haben sie mit einfühlsamen Eltern in einer sternenklaren Nacht die Flut der "Lichtpunkte" am Himmel studiert. Vielleicht entdeckten sie auch den großen Wagen oder... Leider gibt es im Umfeld unserer Wohngebiete kaum noch richtig dunkle Areale und noch weniger Eltern, die sich die Zeit nehmen, gemeinsam mit ihren Kindern die Sterne zu studieren. Es kann aber auch ein Besuch in einem Planetarium oder einer Sternwarte zu einem gemeinsamen Erlebnis werden

Und dann kommt dieses wunderbare Buch zum Einsatz. Die Kinder erfahren die Geschichte von den Sonnensystem-Meisterschaften. Die Illustratorin "verwandelt" die Planeten in Tiere, immer passend zu den jeweiligen astronomischen Besonderheiten. Planeten und Sterne werden personifiziert, und es entwickelt sich eine abenteuerliche Geschichte - aber immer entlang der Fakten über unsere Himmelskörper. Die Kinder erfahren mehr und mehr über unser Sonnensystem, unsere Monde, die Planeten, die Sterne. So manche ihrer Fragen werden mit diesem Buch fast wie von selbst beantwortet, und auch der erwachsene Begleiter der Kinder lernt noch viel dazu. Es entwickelt sich eine Bildungspartnerschaft.

Dieses Buch braucht Erwachsene, die Zeit für Kinder haben und zuhören können - also keine Alleswisser und Erklärer. Das Thema muss auch sie interessieren, und sie müssen bereit sein, in die Denkstrukturen der Kinder einzutauchen. Es ist also kein Beschäftigungsbuch, sondern vielmehr ein "Bildungsreisebuch" für Menschen von 5 bis 100 Jahren. Am besten unternimmt man die "Reise" gemeinsam. Nehmen Sie sich Zeit für die vielen Details auf den farbenfrohen Bildern! Neugierig auf die Sonnensystem-Meisterschaften? Dann besorgen Sie sich dieses Buch.

Ingeborg Becker-Textor