Rezension

Sanne Dufft: Magnus und der Nachtlöwe. Stuttgart: Verlag Urachhaus 2017, 32 Seiten, EUR 13,90 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Sanne Dufft hilft mit ihrem einfühlsam geschriebenen und mit realistischen Aquarellbildern ausgestatteten Bilderbuch allen Kleinkindern (und deren Eltern!), die nachts Angst vor Räubern (oder Monstern unter dem Bett) haben.

Magnus spielt gerne Ritter. Eines Nachts träumt er von einem bösen Räuber, der ihm sein Schwert und seinen Hut wegnehmen will. Er wacht auf, weint und muss von seiner Mutter getröstet werden. Am nächsten Tag bringt Großmutter einen Stofflöwen mit. Magnus nimmt ihn mit ins Bett. Als er wieder von dem Räuber träumt, sagt der "Nachtlöwe" zu ihm: "Sei kein Hasenfuß. Du bist doch ein Ritter. Setz deinen Hut auf, nimm dein Schwert und schwing dich auf meinen Rücken". Gemeinsam verjagen sie den Räuber. Das macht aber Lärm, und so schaut der Vater von Magnus nach dem Rechten. Magnus berichtet stolz, dass er und der Löwe den Räuber verjagt hätten und seine Eltern nun in Ruhe schlafen könnten.

Eine solche "Magie" wirkt bei vielen Kleinkindern, die Angstträume haben...

Martin R. Textor