Rezension

Doris B. Salah: Das Döner-Team und der verschwundene Schuh. Mössingen: Edition Bukhara 2014, 96 Seiten, EUR 12,50 - direkt bestellen durch Anklicken

 

Doris B. Salah verfasste ein mit plakativ gestalteten Bildern ausgestattetes Buch für (muslimische) Kinder im Alter ab etwa acht Jahren. Ich möchte es auch für Kinder mit einem anderen religiösen Hintergrund empfehlen, da es ihnen einen Einblick in eine etwas andere Welt ermöglicht. So werden Vorurteile abgebaut, wird Verständnis füreinander geweckt. Liest man das Buch in einer Hortgruppe (oder Grundschulklasse), wird es bestimmt interessante Diskussionen stimulieren...

Die Hauptpersonen sind die elfjährige Yusra, die ebenfalls elf Jahre alten Jungen Sami und Yunus sowie die neunjährige Malika (genannt Mau). Sie treffen sich bei der Moschee und wetten wie an jedem Freitag, ob nach dem Gebet die Mädchen oder die Jungen als erste den "Döner" erreichen werden. Dieses Mal gewinnen Yusra und Mau. Als aber Sami und Yunus nicht kommen, kehren die Mädchen zur Moschee zurück. Hier treffen sie die Jungen, die nach der zweiten Sandale von Sami suchen. Wer hat sie weggenommen? Die Mädchen, damit sie die ersten beim "Döner" sein konnten? Der Junge Bilal, der für seine üblen Scherze berüchtigt ist? Am nächsten Freitag verschwindet wieder eine von Samis (neuen!) Sandalen. Ein Fall für das Döner-Team...

Martin R. Textor